WATER MARBLING

Die Nägel werden marmoriert, was ein einzigartiges Design erzeugt, mit dem jeder Nagel zum Eyecatcher wird, hier geht es zu den Videos.

Du brauchst:
Kreppklebeband, ein Schälchen, in das Dein Finger so eingetaucht wird, dass der Fingernagel nicht den Boden berührt, (am besten gefiltertes) Wasser, 2- 5 verschiedene Nagellacke in harmonischen Farbkombinationen, einen Schaschlikspieß/ Zahnstocher,
ein Wattestäbchen und eine Küchenrolle.
Dazu noch ca. 1 Stunde Zeit plus trocknen lassen.

Wichtig ist, dass Du Deine Lacke vorher einmal testen solltest. Ältere schnelltrocknende Lacke sind nicht gut geeignet.

Gehe zur Toilette ;-) (ich finde es extrem nervig, mit feuchtem Nagellack einen Hosenknopf zu öffnen... also besser nicht vergessen!!!).

Lackiere Deine Nägel in einer hellen Grundfarbe, je nach Lack 2x und lasse sie trocknen.

Stelle Dir alle Materialien an Deinen Platz und fülle Wasser in das Schälchen.
Klebe die Nägel einer Hand mit Kreppklebeband ab (siehe dazu in der Videoanleitung nach!).

Dann tropfst Du nacheinander die gewünschten Nagellacke in das Schälchen.
Ziehe mit dem Zahnstocher den äusseren Lack- Kranz an 4 Stellen an den Rand des Schälchens.

Beginne mit dem Zahnstocher, Muster zu ziehen. Reinige den Zahnstocher zwischendurch mit einem Tuch von der Küchenrolle.

Wenn alles gefällt, tauche den Nagel so ein, dass der Nagel gleichmässig zuerst auf dem Lack landet. Halte den Finger im Wasser und pendele ein wenig hin und her, damit sich keine Blasen bilden (ACHTUNG: wird gerne vergessen!!!).

Während Dein Nagel noch im Wasser ist, entfernst Du mit dem Wattestäbchen den Lack, der noch im Wasser schwimmt.
Dann hebe den Nagel vorsichtig heraus und staune über das tolle Design.

Alles schön trocknen lassen, Kreppklebeband entfernen und die zweite Hand angehen.

Ganz zum Schluss Top Coat drüber und alles ist schön.

Tipps:
Wenn Du unbedingt einen Lack verwenden möchtest, der nicht gut im Wasser funktioniert, eignet er sich aber vielleicht als Unterlack für das gesamte Design. Dann nimm beim Tropfen lassen einfach einen farblosen Lack dazwischen.

Glitzer- bzw. Glimmer- und Shine- Lacke setzen tolle Akzente.

Arbeite am Anfang nicht zu kunterbunt.

Denke immer in drei Nuancen, eventuell plus weiß/ schwarz: Hell, mittel und dunkel.

Experimentiere erst später, wenn die Designs schon ein paar mal funktioniert haben, dann ist die Enttäuschung nicht so groß, wenn’s mal nix wird.
Blog